Sponsoren HLV Logo HLV Logo

18.09.2018

DJMM Endkampf in Wehrheim

Um 225 Zähler auf 6594 Punkte steigerten sich die jungen Sportlerinnen der StG Baunatal beim Hessischen Endkampf zur Deutschen Jugend-Mannschafts-Meisterschaft (DJMM) der Leichtathleten U 14 in Wehrheim im Hochtaunuskreis und belegten mit lediglich 84 Punkten Rückstand  hinter der LG Reinhardswald (6678) den vierten Rang.  

Holly Okuku (Foto) war die überragende Athletin im Stadion Oberloh. Die Tochter von Olympionikin Florence Ekpo-Umoh überquerte im Hochsprung erstmals 1,66 m. Mit dieser Leistung egalisisierte die Albert-Schweitzer-Schülerin den 26 Jahre alten nordhessischen Rekord von Nicole Schermeier und führt jetzt laut Leichtathletik-Datenbank gemeinsam mit Leonie Steinebach (TV Rennerod) die deutsche Nachwuchs-Bestenliste an. Der Sieg in 9,89 Sekunden über 75 Meter sowie 10,18 Sekunden über 60 Meter Hürden sind weitere herausragende Leistungen der bereits 1,78 m großen Albert-Schweitzer-Schülerin.   

Im Taunus ebenfalls bestens in Form Masha-Sol Gelitz. Die gertenschlanke Schülerin der Offenen Schule Waldau imponierte in 10,32 Sekunden über 60 Meter Hürden und lief in 2:35,83 Minuten über 800 Meter unter 24 Starterinnen auf den dritten Rang. Weitere Leistungen mit mehr als 400 Punkten steuerten Mira Johanna Müller in 10,88 Sekunden über 75 Meter, Alicia Da Silva in 2:52,74 Minuten über 800 Meter sowie Finja Krug mit 1,38 m im Hochsprung mit bei. In 41,78 Sekunden über 4 x 75 Meter liefen Masha-Sol Gelitz, Annika Brede, Eyleen Strack und Finja Krug hinter zwei Formationen der LG Eintracht Frankfurt die drittschnellste Zeit.     

Der Kreisvorstand grauliert sehr herzlich.                                          

18.09.2018

Kila-Meisterschaften in Lohfelden

Viel Freude am Wettkampf zeigten die Jungen und Mädchen bei dem vom FSK Lohfelden unter der Leitung von Markus Meibert organisierten Kindersportfest der Leichtathleten U 10 und U 8 im Nordhessen-Stadion in Lohfelden. Nach einer Stagnation im Schülerbereich hat sich der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) vom traditionellen Dreikampf der Jüngsten verabschiedet und versucht mit einem neuen Konzept die Kinder an die Leichtathletik heranzuführen. So standen neben einer Hindernis-Staffel und Weitsprung-Staffel Heuler-Weitwurf sowie ein Team-Biathlon auf dem Programm. Die Platzziffer in den jeweiligen Wettbewerben ergaben die Punkte.  

Mit sieben Zähler haben die Grashoppers des TSV Heiligenrode (Foto) unter sechs Formationen am besten das neue Programm eingeübt und siegten knapp vor den Runners des KSV Baunatal (8) sowie vor der zweiten Formation des TSV Heiligenrode (16). Auf den Plätzen die Sportskanonen des GSV Eintracht Baunatal (21) vor den Young Runners Ahnatal (25) und den Speedys des KSV Baunatal (26). Im Wettbewerb der Minis dominierten die Jumpers des KSV (6) vor den Tempo Bienen des GSV (9) jeweils aus Baunatal.     

Der Kreisvorstand gratuliert sehr herzlich den Siegern und dem ausrichtenden Verein FSK Lohfelden für das vielfältige Engagement.                                                                

12.09.2018

Kreismeisterschaften Schüler

Die Mädchen erzielten die Top-Leistungen bei der Leichtathletik-Kreis-Meisterschaft der Schüler und Schülerinnen im Auestadion in Kassel. In 12,78 Sekunden unterbot Lea Willenweber (LAV Kassel) über 100 Meter der W 15 trotz 1,4 m/s Gegenwind das Leistungsbild der Frauen sowie der weiblichen Jugend. Lilly Müller (LAV) unterstrich über 80 Meter Hürden der W 15 in 12,00 Sekunden ihre Position unter den Top-Zehn im DLV und verdrängte mit 5,61 m im Weitsprung Hawa Jalloh (Wiesbadener LV) von der Spitze in Hessen. Mit Lotta Vollmer (LAV) schob sich in 2:37,11 Minuten über 800 Meter der W 14 eine gertenschlanke Nachwuchs-Athletin in den Vordergrund.  

In 10,13 Sekunden über 75 Meter bleibt Holly Okuku (GSV Eintracht Baunatal) das schnellste Mädchen in der W 13. Doch bleibt ihr Alessia Möller (LAV/10,66 s) auf den Fersen und imponierte mehr noch in 10,87 Sekunden über 80 Meter Hürden sowie mit 1,49 m im Hochsprung. Masha-Sol Gelitz (GSV, Foto) ist das neue Sternchen im Sprint der W 12. Die Tochter einer deutsch-angolanischen Beziehung zählt über 75 Meter (10,53 s) sowie über 80 Meter Hürden (10,78 s) und auch im Weitsprung (4,42 m) jeweils zu den besten Zehn im Jahrgang 2006 in Hessen. 

In 2:07,02 Minuten über 800 Meter der M 15 erzielte Nick Frölich (KSV Baunatal) die herausragende Leistung der Jungen und hat in Nordhessen keinen Gegner zu fürchten. Mit Lukas Kroll kommt das vielseitigste Talent vom SSC Vellmar. Der 1,84 m große Ahnatal-Schüler bot die Tages-Bestleistungen über 100 Meter (12,85 s) sowie über 80 Meter Hürden (12,39 s). Im Weitsprung (5,39 m) fehlen drei Zentimeter an den Top-Zehn in Hessen. 2:22,68 Minuten reichten Fynn-Mikka Böttcher (SSC) zum Sieg über 800 Meter der M 14.  

Peer Ried (LAV) ist der kommende Nachwuchsmann in der M 12. 10,93 Sekunden über 75 Meter sowie 4,56 m im Weitsprung heben sich ab. Ebenfalls mit zwölf Jahren bewältigt Tom Daniel Wagner (TSV Niederelsungen) die 800 Meter bereits in 2:28,45 Minuten und wird dabei von seinem Vater Michael als mehrfachen deutschen Mannschafts-Meister im Crosslauf betreut. Im Jahrgang 2007 imponierten Tim Stanke (FSK Lohfelden) und Kristina Asentic (LAV) mit jeweils drei Siegen. Über 4 x 50 eroberten die Minis des SSC Vellmar mit Jule Most, Dana Ziegler, Mila Weishaar und Milena Dölle in 29,31 Sekunden die zweite Position in Hessen. Im Feld der Jüngsten gehört Dion Hähner und Talina Tomic vom TSV Heiligenrode sowie Sara Griese von der LG Kaufungen die Zukunft.    

Der Kreisvorstand gratuliert herzlich allen Siegern und Platzierten.

12.09.2018

Kreismeisterschaften Männer, Frauen. Jugend

Tom Ring (PSV Grün-Weiß Kassel, Foto) erzielte die Top-Leistung der Männer bei der Kreis-Meisterschaft der Leichtathleten im Auestadion in Kassel. Ohne von der Konkurrenz gefordert zu werden lief der Doktorand der Physik in 9:14,02 Minuten über 3000 Meter bis auf viereinhalb Sekunden an seine Jahres-Bestzeit von Pfingstsportfest in Baunatal heran. Dagegen stellte Kai Kraus (GSV Eintracht Baunatal) in 4:31,03 Minuten über 1500 Meter erst auf der Zielgeraden seinen Sieg gegen Caspar Apel (LAV Kassel/4:33,70) sicher.  

Im Weitsprung holte sich Sven Eichel (SSC Vellmar) die im Vorjahr kampflos abgegebene Krone zurück. Im dritten Durchgang flog der Inspektor-Anwärter der Stadt Kassel auf 6,78 m und bezwang mit dieser Weite den letztjährigen HLV-Zweiten Artur Scherflink (LAV/6,57 m) um 21 Zentimeter. 

Carolin Klupsch (SSC) bleibt die dominierte Athletin der Frauen. Unter vier Siegen der hessischen Meisterin im Siebenkampf ragen 5,65 m im Weitsprung sowie 15,03 Sekunden über 100 Meter Hürden heraus. 26,18 Sekunden über 200 Meter wurden ebenfalls von keiner Mitstreiterin erreicht.  

Hendrik Schade (LAV) dominierte über beide Sprintstrecken der männlichen Jugend und notierte sowohl über 100 Meter (11,73 s) als auch über 200 Meter (24,06 s) die schnellsten Zeiten des Tages. In einem Sturmlauf über 800 Meter verfehlte Jonas Kilian (KSV Baunatal) in 2:01,54 Minuten seine Bestzeit lediglich um eine Hundertstelsekunde, und über 1500 Meter zeigte sich Rene Persch (TSV Niederelsungen) in 4:30,85 Minuten bestens für den Mini-Marathon am Samstag gerüstet. Aus einer starken Serie heraus flog Marten Eckhardt (LAV) im Weitsprung zweimal auf 6,50 m hinaus und war damit eine Klasse für sich.  

In 12,88 Sekunden sorgte Samira Schütz (LAV) über 100 Meter der weiblichen Jugend für die Überraschung des Tages. Einmal mehr hatte Laury Carilus (LAV) in 26,44 das größte Stehvermögen über 200 Meter und glitt in 14,78 Sekunden auch am elegantesten über 100 Meter Hürden. Stark der Auftritt von Elena Pflüger (LAV) in 2:32,35 Minuten über 800 Meter. Mit Katharina Damm (GSV/2:44,64) profilierte sich hier ein neues Gesicht. Mareike Schaake (NE/5:37,09) sowie Luisa Nitschke (LG Kaufungen/5:40,03) hatten jeweils die größte Puste über 1500 Meter. 

Unter dem Aspekt Leistung gesehen ragen im Weitsprung 5,42 m von Kerstin Beuermann (LAV) sowie 5,26 m von Elena Pflüger heraus. Mit Merle Hinz (LAV/5,09 m) sowie mit Lara Dehnert (GSV/5,07 m) übertrafen weitere Athletinnen die begehrte Fünf-Meter-Marke. Mit zwölf Siegen stellte der LAV Kassel vor dem SSC Vellmar (5) und der Mittelstrecken-Hochburg TSV Niederelsungen (5) die erfolgreichste Formation. 

Der Kreisvorstand gratuliert herzlich allen Siegern und Platzierten.

 

12.09.2018

Senioren WM in Malaga

In Rekordlaune präsentierten sich die nordhessischen Mehrkämpfer zum Auftakt der Senioren-MW der Leichtathleten in Malaga/Spanien. Tatjana Schilling (TSV Korbach, Foto) hat die Krone im Siebenkampf der W 45 nach Waldeck zurückgeholt. Und wie. Mit einer Steigerung des deutschen Senioren-Rekords von Barbara Gähling (LT DSHS Köln/2012: 5683) auf 5888 Punkte gewann die Siegerin von Porto Allegre/Brasilien 2013 überlegen die Zwei-Tage-Prüfung vor Manuela Groß (DLV/5391) und der Schwedin Catrine Erikson (5143). In sechs der sieben Disziplinen erzielte Schilling die Tages-Bestleistungen und gab lediglich das Speerwerfen an die Schwedin Linda Akemann ab.

Aus den Ergebnissen ragen der hessische Senioren-Rekord von 12,54 Sekunden über 80 Meter Hürden sowie 1,54 m im Hochsprung und 5,06 m im Weitsprung heraus. „Diese Goldmedaille bedeutet mir unendlich viel“, sagte die Siegerin nach dem Wettkampf und fügte hinzu:“ Ganz oben zu stehen und die Nationalhymne zu hören, bleibt einfach das absolute Highlight“. 

Nach dem ersten Tag im Zehnkampf der M 45 lag Guido Frank (LAV Kassel) unter 25 Starter noch an fünfter Position. Doch starke Leistungen am zweiten Tag im Diskuswerfen (2 kg: 33,61 m) sowie im Stabhochsprung (3,30 m) und mehr noch im Speerwerfen (800 g: 48,20 m) brachten den Diplom-Ökonom aus Sandershausen mit 6495 Punkten hinter dem Australier Justin Hanrahan und vor dem Briten Darren Scott mit 6495 Punkten noch auf den Bronze-Rang. Zudem verbesserte der DLV-Zweite im Fünfkampf an der Costa del Sol den nordhessischen Rekord von Dieter Glübert (2004: 6350) um 145 Zähler.     

Der Kreisvorstand gratuliert den Siegern und Platzierten sehr herzlich zu den hervorragenden Leistungen.                       


letzte Änderung: 21.09.2018

2018 © by HLV-Kreis-Kassel.de

Paul Judgeman Truecase True Case judgeman.de pauljudgeman.de truecase.de
Kassel im Fokus