Sponsoren HLV Logo HLV Logo

25.03.2019

Ehrungen Sparakssen GrandPrix 2018


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der LAV Kassel hat zum neunten Mal den seit 2007 ausgetragenen Sparkassen-Grand-Prix der Leichtathleten gewonnen. Für mehr als 400 Talente zwischen sechs und 19 Jahren galt es, bei sieben Veranstaltungen zwischen Februar und September 2018 Punkte zu sammeln. Jetzt wurden die Besten im Rahmen einer Feierstunde in Eppo`s Gastro/Clubhaus in Kassel ausgezeichnet und geehrt.  

„Die Unterstützung der Vereine, insbesondere die Förderung des Breitensports zählt unter anderem zu den Aufgaben der Kasseler Sparkasse“, dieses sagte Jürgen Hess seitens des Kreditinstituts und gab unter dem Beifall der Anwesenden die Fortsetzung dieses Wettbewerbs in 2019 bekannt. Für die Sieger gab es Urkunden sowie Medaillen und ein besonderes Geschenk. Weitere 5000 Euro stellte die Sparkasse für die beteiligten Vereine bereit. Kreis-Lehrwart Frieder Bangert sowie LAV-Chef Meinolf Schaefers lobten die hervorragende Arbeit in den beteiligten Vereinen und bedankten sich für die Unterstützung der Kasseler Sparkasse. 

Beim Sieger LAV Kassel (3516 Punkte) sorgten viele gute Platzierungen, insbesondere bei den jüngeren Jahrgängen, für den Erfolg. Auf dem zweiten Platz landete Vorjahressieger KSV Baunatal (3318). Von Beginn dieses Wettbewerbs zählt der SSC Vellmar (1337) zu den ersten drei Vereinen. Mit 1279 Zähler verteidigte der TSV Heiligenrode den vierten Platz vor dem GSV Eintracht Baunatal (894) und dem TSV Niederelsungen (638). Erstmals platzierte sich der FTSV Heckershausen (614) unter den Top-Sieben des Kreises. 

Mit 168 Punkten führt Peer Ried (LAV) die Riege der vielseitigen Talente an. Der Goethe-Schüler aus Guxhagen hat seine Stärken in den Bahn-Wettbewerben. Auf dem zweiten Rang ist Theresa Roß (SSC/158) ebenfalls vom Jahrgang 2006. Es folgen die LAV-Siebenkämpferinnen Linnea Hinz (150) und Lilly Müller (140) vor der Mittelstrecken-Hoffnung Mia Becker (LG Vellmar/136). Auf den Plätzen sammelten Charlotte Imming (LAV/120) und Elena Pflüger (LAV/116) sowie Haley Gretz (LAV/116) und Tim Stanke (FSK Lohfelden (112) ebenfalls mehr als 110 Punkte. Sieben der zehn erfolgreichsten Jungen und Mädchen besuchen eine Sportklasse am Goethe-Gymnasium.      

 Die Geehrten beim Sparkassen-Grand-Prix der Leichtathleten: 

MJU 20: 1. Persch (NE) 20, 2. Sälzer (GSV) 18, 3. Beyer (GSV) 16.  

MJU 18: 1. Niemeier (LAV) 56, 2. Wahid (SSC) 50, 3. Soose

(KSV) 38.  

WJU 20: 1. Merle Hinz (LAV) und Schwarz (NE) 20, 3. Gautier (NE) 18. 

WJU 18: 1. Pflüger (LAV) 63, 2. Tetem (LAV) 60, 3. Carilus (LAV) 36.  

M 15: 1. Jochum (LAV) 96, 2. Frölich (KSV) 60, 3. Roehl (NE) 54. 

M 14: 1. Kroll (SSC) 100, 2. Böttcher (SSC) 76, 3. Giesler (SSC) 38. 

M 13: 1. Bennet Müller (KSV) 56, 2. van Garssen (KSV) 52, 3. Korff (LG Kaufungen) 40. 

M 12: 1. Ried (LAV) 168, 2. Knodel (LAV) 106, 3. Khadr (KSV) 58. 

M 11: 1. Stanke (FSK Lohfelden) 112, 2. Haase (LAV) 88, 3. Gerhold (FTSV) 58. 

M 10: 1. Dion Hähner (Hei) 108, 2. Noah Becker (LGV) 92, 3. Joah Gretz (LAV) 90. 

M 9: 1. Hottenrott (Hei) 82, 2. Chris Gemmerich (KSV) 79, 3. Wagner (Hei) 69. 

M 8: 1. Nelle (KSV) 70, 2. Pohlmann (KSV) 53, 3. Schneider (KSV) 49. 

M 7: 1. Wenning (KSV) 80, 2. Maximilian Liermann (KSV) und Gerlach (GSV) 72. 

M 6: 1. Bauch (KSV) 79, 2. Schaumlöffel (KSV) und Niclas Liermann (KSV) 77. 

W 15: 1. Lilly Müller (LAV) 140, 2. Schuster (LAV) 102, 3. Willenweber (LAV) 94. 

W 14: 1. Linnea Hinz (LAV) 150, 2. Imming (LAV) 120, 3. Jakob (SSC) 92.  

W 13: 1. Möller (LAV) 88, 2. Strack (KSV) 64, 3. Chmilewski (LAV) 62. 

W 12: 1. Roß (SSC) 158, 2. Mia Becker (LGV) 116, 3. Haley Gretz (SSC) 116. 

W 11: 1. Asentic (LAV) 98, 2. Scheffler (LAV) 48, 3. Ziegler (SSC) 46. 

W 10: 1. Kowala (KSV) und Griese (KSV) 82, 3. Tomic (Hei) 66. 

W 9: 1. Finia Hähner (Hei) 83, 2. Sendke (Hei) und Fischer (KSV) 72. 

W 8: 1. Boukhouta (KSV) 72, 2. Dettmar (FTSV) 70, 3. Koch (FTSV) 61. 

W 7: 1. Maiwald (KSV) 75, 2. Ella Becker (LGV) 39, 3. Trück (SSC) 39. 

W 6: 1. Sina Gemmerich (KSV) 77, 2. Kechter (KSV) 37, 3. Jacob (KSV) 36.

 

 

 

25.03.2019

Sportlerehrung beim Kreistag

 

 

 

 

 

 

 

 

Ehrungen: 

Laufteam Kassel/vormals PSV Grün-Weiß Kassel (22): Susanne Kraus, Ursula Henning, Celia Eberwein, Ewa Szczeblewski, Sandra Morchner, Jens Nerkamp, Felix Kaiser, Daniel Gebreselasie, Daniel Asare, Leonardo Ortolano, Nikalaj Dorka, Tom Ring, Marco Schwab, Klaus Kropsch, Wilfried Ebhardt, Walter Wetzke, Cem Tuncdan, Johannes Wennmacher, Sabine Bergmann, Astrid Bardenheuer, Anbassajer Hagos Bisrat. 

GSV Eintracht Baunatal (7): Charlotte Alsmann, Holly Okukku, Janina Edenhofner, Volker Westermann, Marianne Gödel, Volker Schaub, Heidi Helferich. 

TSV Niederelsungen (9): Noah Heinemann, Mattis Hüppe, Timon Schneider, Marie Gautier, Marie Schwarz, Frederike Hüppe, Ute Schauenburg, Iris Spangenberg, Simone Knoblauch. 

LAV Kassel (7): Maike Schuster, Linnea Hinz, Lea Willenweber, Laury Carilus, Jonathan Pflüger, Ingrid Schattner, Guido Frank. 

LG Vellmar (3): Birgit Kurzhals, Nicole Fietkau, Sandra Jäschke. 

KSV Baunatal (9): Nick Frölich, Mike Bornschein, Regina Machner, Hans-Hermann Holfelder, Gereon Bode, Ulf Engelhardt, Jürgen Dietzel, Lauris Faltis, Jonas Kilian. 

PSV Grün-Weiß Kassel (4): Jutta Siefert, Ybekal Daniel Berye, Michael Wagner, Anna Starostzik. 

SSC Vellmar (9): Carolin Klupsch, Carmen Krug, Sabine Nies, Karin Reitemeier, Hendrik Schaak, Hartmut Nuschke, Falk Treiber, Georg Weitzel, Dieter Glübert.                  

25.03.2019

Kreistag der Leichtathleten


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der neue Vorstand:

Vorsitzender: Peter Grunwald. Stellvertreter: Hannelore Herrmann. Kasse: Sara Grunwald: Sportwart: Hannelore Herrmann. Wettkampfsportwart: Malte Schröder. Senioren: Sara Grunwald. Kampfrichterwart: Rolf Kornherr. Lehrwart: Frieder Bangert. Statistiker: Hannelore Herrmann. Beisitzer: Dirk Brückmann. Presse: Lothar Schattner. Schriftführer: Sybille Grunwald. Ehrenvorsitzender: Detlef Warmuth   

Die Chancen stehen gut in 2021 im Auestadion in Kassel wieder die Deutsche Meisterschaft der Leichtathleten auszutragen“, dieses sagte HLV-Vizepräsident Klaus Schuder anlässlich des Kreistages der Leichtathleten in Eppo`s Gastro/ Clubhaus in Kassel. „Die Stadt Kassel stehe dahinter und der Landesverband sei bereits in der Bewerbungsphase“, so der Versicherungskaufmann aus Neu-Isenburg. Zudem wies Schuder auf die Einführung der neuen HLV-Homepage hin. „Für alle Kreise seien Zugänge bereitgestellt und Grundseiten eingerichtet. Diese müssten jetzt mit individuelle Inhalten gefüllt werden“.  

Die Wahlen : 

Ein einmütiges Votum der Delegierten gab es im Rahmen der Vorstandswahlen für den bisherigen Vorsitzenden Peter Grunwald (TG Wehlheiden). Neue Stellvertreterin wurde Hannelore Herrmann (GSV Eintracht Baunatal). Die Kasse führt jetzt Sara Grunwald (LG Kaufungen). Malte Schröder (KSV Baunatal) ist der neue Wettkampfwart. 

Die Bilanz : 

Zuvor zogen die Fachwarte trotz vielfältiger Widrigkeiten wieder eine eindrucksvolle Bilanz. 60 Nennungen in der Deutschen Bestenliste sowie 170 Platzierungen in der Deutschen Senioren-Bestenliste mit den Spitzenpositionen von Sandra Morchner (PSV Grün-Weiß Kassel/jetzt Laufteam Kassel) über zehn Kilometer, im Halbmarathon sowie im Marathon. Unter acht Deutschen Meisterschaften ragen Hartmut Nuschke (SSC Vellmar) im Hammerwerfen der M 60 sowie das Marathon-Team der W 35/W 45 des PSV mit Sandra Morchner, Jutta Siefert und Ewa Szczeblewski heraus. Dazu gab es 57 hessische Meisterwimpel sowie die süddeutsche Meisterschaft von Carolin Klupsch (SSC) im Weitsprung. 20 nordhessische Rekorde wurden verbessert.  

 

Ehrungen : 

Für besondere sportliche Leistungen zeichnete die Versammlung

80 Sportler aus sieben Vereinen aus. Für Ihre langjährige Mitarbeit im Leichtathletik-Management sowie im Kampfrichterstab erhielten Volker Klupsch (LAV Kassel) sowie Peter Grunwald Ehrennadeln des Hessischen- sowie des Deutschen Leichtathletik-Verbandes. 

Der Ausblick :  

Ziel der Verantwortlichen sei es, so Peter Grunwald, den Vereinen auch weiterhin ein attraktives Angebot an Wettkämpfen und Disziplinen zu unterbreiten: „Wir wollen Dienstleister für die Vereine sein“. Doch die Leichtathletik scheint sich, wie andere klassische Sportarten auch, gegen ein Reihe von Trendsportarten zur Wehr setzen zu müssen. „Zudem gelte es, die Region auch weiterhin durch höherwertige Meisterschaften aufzuwerten. So freuen wir uns auf die Hessische Meisterschaft der Männer und Frauen am 25. und 26. Mai im Auestadion. Erst im Vorjahr konnte der heimische Kampfrichterstab bei der Team-DM im Parkstadion in Baunatal sein Können beweisen“, sagte der 55-Jährige.  

Grußworte sprachen Dr. Andrea Fröhlich als Leiterin des Sportamtes der Stadt Kassel „Kassel ist eine Sportstadt“ sowie Heike Sokoll vom Sportkreis Region Kassel „Das Sportabzeichen ist immer noch zeitgemäß“ und machten den Verantwortlichen für ihre zu bewältigenden Aufgaben viel Mut. 

 

 

 

 

12.03.2019

Jahresberichte zum Kreistag online

Die Jahresberichte zum Kreistag am 22.03.2019 sind unter der Rubrik "Wettkampfsport" hochgeladen. 
http://www.hlv-kreis-kassel.de/index.php?anzeige=4&zusatz=53

 

 

 

12.03.2019

KILA Halle -

Die Begeisterung der Athleten von morgen war unübersehbar. Viel Freude an der Bewegung zeigten die Jüngsten der Leichtathletik bei dem der Kreis-Hallen-Meisterschaft vorgeschalteten Kinder-Wettbewerb in der Aueparkhalle in Kassel. Mit dem Team-Gedanken hat sich der Deutsche Leichtathletik-Verband von alten Strukturen verabschiedet. „Mit einem neuen Wettkampf-System will der DLV die Kinder bundesweit auf die klassischen Disziplinen der Leichtathletik vorbereiten“, sagte Thomas Hensmanns als Beauftragter für die Kinder-Leichtathletik im Kreis Kassel. So standen in der Aueparkhalle Sprints, Hinderniss-Staffeln, Ballstoßen sowie eine Weitsprung-Staffel auf dem Programm. Die Platzziffer in den Wettbewerben ergaben die Punkte.  

In der U 10 absolvierten die Grashoppers des TSV Heiligenrode sowie die Runners des KSV Baunatal am besten das neue Programm und siegten mit jeweils acht Punkten vor den Jumpers des SSC Vellmar (12) und den Young Runners aus Ahnatal (14). In der U 8 haben die KSV-Jumper (6) vor den SSC-Flitzer (7) und den LAV-Lions (11) am besten die neuen Wettbewerbe eingeübt. 

Unser Foto zeigt die siegreichen Teams mit links im Bild die Jüngsten des KSV Baunatal im roten Trikot sowie rechts im Bild in grüner Sportkleidung den Nachwuchs des TSV Heiligenrode.


letzte Änderung: 22.05.2019

2019 © by HLV-Kreis-Kassel.de

Paul Judgeman Truecase True Case judgeman.de pauljudgeman.de truecase.de
Kassel im Fokus