Sponsoren HLV Logo HLV Logo

06.07.2018

Regionalentscheid KILA-Team in Korbach

 

Die erfolgreichen Talente des TSV Heiligenrode mit oben (von links) Lina Muhl, Eric Dantchev, Dion Hähner und Finn Deiseroth
sowie unten: Talina Tomic, Mailin Fehr, Lara Wenzel und Lea Linnenkohl.

Der Nachwuchs des TSV Heiligenrode hat sich beim Regionalentscheid der Leichtathleten in der Kinder-Leichtathletik im Paul-Zimmermann-Stadion in Korbach für das Landesfinale Anfang September in Seligenstadt qualifiziert. Hinter den Kreis-Auswahlen der LG Reinhardswald (7) und dem Team Waldeck (9) belegten die von Emily Hähner trainierten Jungen und Mädchen als reine Vereins-Formation mit 15 Punkten den dritten Platz. Der Sieg der zehn und elf Jahre alten Talente in 46,9 Sekunden über 50 Meter war die Basis zum Bronze-Rang, der zum Weiterkommen reichte. Hier wurden jeweils die sechs schnellsten Zeiten addiert. Weiterhin standen eine Hindernis-Staffel, Medizinball-Stoßen sowie Weitsprung auf dem Programm. Hier ragen die Weiten von Dion Hähner (3,88 m) sowie von Lea Linnenkohl (3,81 m) heraus.

Der Kreisvorstand gratuliert herzlich zu dieser tollen Teamleistung.

06.07.2018

Deutsche Seniorenmeisterschaften in Mönchengladbach

Er hat von den nordhessischen Routiniers die meisten „Dienstjahre“ aufzuweisen - und ist immer noch aktiv. Und wie: Mit 50,67 m gewann Hartmut Nuschke (SSC Vellmar, Bild) bei der Deutschen Senioren-Meisterschaft der Leichtathleten im Grenzland-Stadion von Mönchengladbach das Hammerwerfen der M 60 (siehe auch Regionalsport). Auf die im zweiten Durchgang vorgelegte Weite fanden die von Wilfried Bury (TSG Dissen/48,54 m) angeführten Mitstreiter keine Antwort. Auf harte Konkurrenz traf Gereon Bode (KSV Baunatal) über 800 Meter der M 60. Als Neunter mit einer Steigerung auf 2:34,38 Minuten ist der 61-Jährige immerhin der schnellste Hesse über diese Distanz.

Carmen Krug (SSC) bleibt die Medaillenhamsterin in den Würfen der W 45. Zum Auftakt erkämpfte die Management-Assistentin aus Zella im Schwalm-Eder-Kreis jeweils Silber im Kugelstoßen (4 kg: 10,51 m) sowie im Hammerwerfen (4 kg: 37,02 m) und verdrängte tags darauf mit 31,38 m als Dritte im Diskuswerfen (1 kg) Kathrin Broich (SV Kirchheimbolanden/ 30,31 m) aus den Medaillenrängen.

Karin Reitemeier (SSC) ist die vielseitigste nordhessische Athletin in der W 50. Aus den Ergebnissen der Erzieherin aus Vellmar ragen der vierte Rang im Hammerwerfen (3 kg) mit der Jahres-Bestleistung von 40,58 m sowie das Erreichen des 100-Meter-Finales als Siebte in 14,52 Sekunden heraus. Als Fünfte in 3:28,05 Minuten bleibt Marianne Gödel (GSV Eintracht Baunatal) die schnellste hessische Alterssportlerin über 800 Meter der W 65.

In der gleichen Altersklasse ist Regina Machner (KSV) aktiv und verfehlte als Vierte mit 24,10 m Edelmetall im Speerwerfen (500 g) lediglich um elf Zentimeter.        

Der Kreisvorstand graturliert sehr herzlich den Siegern und allen Platzierten für die hervorragenden Leistungen.             

25.06.2018

Kreiseinzelmeisterschaften

Hinweis: Der lt. Terminplan vorgesehene Termin für die Kreiseinzelmeisterschaften wurde auf den 9.9.2018 verlegt, da mittlerweile für die Hessischen Blockmeisterschaften ein Ausrichter gefunden wurde und diese nun auf den 2.9.2018 terminiert wurden.

Versehentlich wurde die Entwurfsausschreibung hochgeladen. Die korrekte Ausschreibung ist nun unter Wettkampfsport mit den richtigen Meldedaten zu finden.

21.06.2018

Hessische Meisterschaften U20 und U16 in Darmstadt

Jonathan Pflüger (LAV Kassel) war der erfolgreichste Junge des Kreises Kassel bei der Hessischen Jugend-Meisterschaft der Leichtathleten U 20 und U 16 im Stadion Bürgerpark Nord in Darmstadt. Bereits zum Auftakt sorgte der Goetheschüler aus Kaufungen für die Überraschung des Tages und bezwang mit einer Steigerung auf 43,28 m im Diskuswerfen der U 20 (1,75 kg) den um zwei Jahre älteren und in dieser Saison bereits mit 46,25 m notierten Alexander Hiekisch (LG Taunusstein/41,00 m) um mehr als zwei Meter. Da waren die dritten Plätze im Kugelstoßen (6 kg: 13,11 m) sowie im Speerwerfen (800 g: 53,17 m) eine erfreuliche Zugabe. Mit überquerten 1,82 m fehlten Marten Eckhardt (LAV) im Hochsprung drei Zentimeter an den Medaillenrängen.

Beim Nachhol-Termin über 3 x 1000 Meter der männlichen Jugend U 18 wuchsen die jungen Mittelstreckler der StG Baunatal mit Laurin Faltis, Nick Frölich und Jonas Kilian über sich hinaus und ließen bei ihrem Sieg in 8:56,26 Minuten dem TV Rendel (9:05,28) keine Chance. Tags zuvor rannte Nick Frölich (Bild links) mit einer Steigerung auf 2:03,51 Minuten als Zweiter über 800 Meter der M 15 an die sechste Position im DLV. Ebenfalls Silber erkämpfte Felix Kroll (SSC Vellmar) im Hochsprung der M 14 und gewann dabei durch die Fehlversuchsregel das direkte Duell gegen den höhengleichen Julius Knatz (LG Lorsch).

Neben den glänzenden Auftritten von Lilly Müller mit Siegen und DLV-Qualifikation über 80 Meter Hürden (11,62 s) sowie im Weitsprung (5,58 m, wir berichteten im Regionalsport) gab es ein weiteres Dutzend Endkampf-Platzierungen für die Teenager des LAV Kassel. Trotz starker 12,76 fehlte Lea Willenweber im Finale über 100 Meter der W 15 eine Hundertstelsekunde am Titel. Das sind acht Zentimeter. Da ist Bronze über 80 Meter Hürden (12,33 s) ein kleiner Trost. Als Fünfte in 13,07 Sekunde erreichte Lyne Carilus ebenfalls das Finale der schnellsten Sprinterinnen.

Im Kugelstoßen bewies Lilly Müller (5. mit 11,05 m) ebenso ihre Mehrkampf-Qualitäten wie Maike Schuster (7. mit 10,38 m). Hinter Emma Scholl (TSV Frankenberg) und Elisa Möller (TV Lauterbach) überquerte sechs Mädchen im Hochsprung der W 14 1,53 m. Das schaffte die im Schulsport entdeckte Maren Engelberts ohne Fehlversuch und wurde dafür mit Bronze belohnt. Durch einen Fehlversuch rutsche Alessia Möller auf den fünften Platz.   

21.06.2018

Hessische Meisterschaft U18 in Fulda

Jonathan Pflüger (LAV Kassel, Foto links) war der erfolgreichste Starter des Kreises Kassel bei der Hessischen Meisterschaft der Jugend U 18 im Sportpark Johannisau in Fulda. Zum Auftakt lieferte der 17 Jahre alte Goetheschüler aus Kaufungen im Diskuswerfen (1,5 kg) Favorit Janis Hammel (TV Gelnhausen/ 49,43 m) einen spannenden Zweikampf und steigerte sich als Zweiter aus einer starken Serie heraus auf 48,18 m. Es folgte Bronze mit 14,06 m im Kugelstoßen (5 kg) mit lediglich 16 Zentimeter Rückstand auf Luke Heckmann (LGE Frankfurt/14,22 m) sowie am zweiten Tag Silber mit 51,51 m im Speerwerfen (700 g).

Erstmals überquerte Tim Niemeier (LAV Kassel) im Hochsprung 1,86 m und wurde dafür ebenfalls mit Silber belohnt. Mit Niemeier (6. mit 6,20 m) sowie mit David Soose (KSV Baunatal/8. mit 5,94 m) erreichten zwei heimische Nachwuchs-Athleten den Endkampf im Weitsprung. Der dritte Platz von Jonas Kilian (KSV) in 2:01,53 Minuten über 800 Meter ist die größte Überraschung in der Lauf-Wettbewerben. Als Achter in 2:06,12 Minuten probte M 15-Athlet Nick Frölich (KSV) erfolgreich für die Titelkämpfe der U 16 am Wochenende im Bürgerpark Nord in Darmstadt. Hendrik Schade (LAV/7. in 23,69 s) erreichte das Finale über 200 Meter. Drei junge Leute vom TSV Niederelsungen brachte Trainer Günter Hartmann über 1500 Meter unter die ersten Acht. Als Vierter in 4:31,31 Minuten erzielte hier Noah Heinemann das beste Resultat.

Laury Carilus (LAV) war das viel beschäftigste Mädchen in der Johannisau. Trotz einer Steigerung auf 12,58 verfehlte die Goethe-Schülerin das Finale über 100 Meter um eine Hunderstelsekunde. Es folgte Silber mit 12,44 m im Kugelstoßen (3 kg) sowie in 14,92 Sekunden der vierte Platz über 100 Meter Hürden. Im Vorlauf erzielte 14,62 Sekunden hätten im Finale locker zum Silberrang gereicht. Als Siebte in 2:32,41 Minuten traute sich Elena Pflüger (LAV) als einziges Mädchen über 800 Meter etwas zu.

Hinter der DLV-Zweiten Sarah Vogel (LG Seligenstadt) unterstrich Charlotte Alsmann (GSV Eintracht Baunatal) ihren Stellenwert im Stabhochsprung und zählt mit überquerten 3,55 m ebenfalls zu den Top-Zehn in dieser Disziplin auf Bundesebene. Die Speerwerferinnen Helene Eckhardt (LAV/4. mit 35,33 m) und Elena Pflüger (6. mit 32,55 m) vervollständigten in der Barockstadt die Fülle der Endkampf-Platzierungen.       


letzte Änderung: 06.07.2018

2018 © by HLV-Kreis-Kassel.de

Paul Judgeman Truecase True Case judgeman.de pauljudgeman.de truecase.de
Kassel im Fokus